• Online PDF

Ausgabe 12-22

DER SOMMER IN DER OPER FRANKFURT

Dido and Aeneas / Herzog Blaubarts Burg und Il trittico

Über zwei Jahrhunderte Operngeschichte trennen Purcells Dido and Aeneas und Bartóks Herzog Blaubarts Burg. Am Willy-Brandt-Platz sind sie vereint. Das Operndoppel gehört zu den Erfolgsproduktionen der Oper Frankfurt, das auch über die Main-Metropole hinaus Wellen schlug.

Highlights

 

Mugge im Gadde vom 9. bis 17.7.2022 im Neuen Frankfurter Garten im Ostend

Multikulturelles Glanzlicht im sommerlichen Frankfurt

 

An acht Abenden werden acht Bands mit Weltmusik, Jazz, Blues und Folk in chilliger Atmosphäre im Urban Gardening Projekt „Neuer Frankfurter Garten“ auf dem Danziger Platz am Ostbahnhof bestens unterhalten. Der „Neue Frankfurter Garten“ ist nicht nur der älteste Gemeinschaftsgarten der Stadt, sondern auch ein sozial-ökologisches Bildungszentrum und Begegnungsort für Nachhaltigkeit, Klima, e-Mobilität und Kultur. Attraktion ist der "Bienenbaum Wipfelpfad" in luftiger Höhe.
 
Sa. 9.7.22 - BÄNDI (finnischer Tango)

Die spielfreudigen Musiker von Bändi mixen wohl arrangiert und höchst unterhaltsam die tieftraurigen Ohrwürmer aus den 40er- bis 60er-Jahren mit Blues, Bossa, Rumba ebenso charmant wie mitreißend. Sie haben sich als deutsche Band dem Finnischen Tango verschrieben – einer eigenen und eigenwilligen Form des Tangos aus dem hohen Norden – und das mit Erfolg. Ihr neues Album „Unikuva“ wurde als „Bestes Weltmusikalbum 2020“ beim Deutschen Rock- und Pop-Preis ausgezeichnet.
So. 0.7.22 - EL MAACHI (nordafrikanische Pop-Musik)
Das Musikerlebnis von El Maachi – Musique du Grand Maghreb wird getragen von einem Verständnis arabischer Musik gewachsen aus unterschiedlichsten Weltkulturen. Weit weg von elektronischem Synthesizer- und Drumcomputer-Sound geht die Mischung aus Rai, Chaabi, Gnawa und Reggae unter die Haut und in die Beine. Begleitet wird Sänger Toufique el Maachi von Musikern aus Algerien, Marokko und Deutschland, die es auf wunderbare Weise verstehen, die Melodie traditionell arabischer Instrumente wie Oud, Mandola oder Gimbri mit dem Klang westlicher Instrumente zu verschmelzen.

Mo. 11.7.22 - MONDAY BLUES mit Matthias Baumgardt und Freunden.
Der Gitarrist und Sänger ist aus der Rock- und Bluesszene Frankfurts und des Rhein-Main Gebiets nicht mehr wegzudenken. Er steht fast 50 Jahre auf der Bühne und hat sich in zahlreichen Bands einen Namen gemacht. Er ist Kopf der Frankfurter Band „All Colours“ und Teil des Duos „King-Baumgardt Blues Band“ mit April „Janis“ King, ist mit internationalen Stars wie Fleetwood Mac´s Rick Vito aufgetreten und hat Jahre lang die legendäre Spritzehaus-Session geleitet. Heute wird er mit dem Who is Who der Frankfurter Bluesszene auf der Bühne stehen.

Di. 12.7.22 - ABSINTO ORKESTRA (Gypsy Swing)
Der Balkan-Beat-Express rattert ungebremst über Deutschlands Bühnenbretter, und das Absinto Orkestra ist seit mehr als 15 Jahren eine der Lokomotiven. Inspiriert von den mitreißenden Rhythmen osteuropäischer Hochzeitskapellen erzählen fünf Musiker ihre ganz eigene Geschichte: Von der Liebe des Geigers zur Klassik, von der Django Reinhardt-Passion des Gitarristen, von der Jazz-Leidenschaft des Saxofonisten, von der russischen Heimat des Mannes am Kontrabass und von den bessarabischen Wurzeln des singenden Mandolinenspielers. 

Do. 14.7.22 - RAGAWERK (Loops und Ragas, Elektronik, Jazz und eine Prise Krautrock.)
Die "Weltenvereiner" (Frankfurter Allgemeine Zeitung) vom Max Clouth Clan sind jetzt Ragawerk. Sie spielen mit hymnischen Melodien, cinematischen Klängen und komplexen Rhythmen. Westliche und indische Einflüsse verschmelzen zu einem charakteristischen Sound, raffinierte Strukturen werden mit ausdrucksstarken Improvisationen kombiniert. Ragawerk spielten auf ihren Reisen durch Deutschland und Indien schon auf Jazzfestivals in Brandenburg, Frankfurt und Delhi und waren in den Goethe-Instituten in Chennai, Trivandrum und Hyderabad zu Gast.

Fr. 15.7. 22 - MIKAIL ASLAN ENSEMBLE (zazaistische, kurdische Musik)
Ostad Mikail Aslan, von einer alevitischen Familie aus Dersim stammend, ist einer der beliebtesten kurdischen Musiker. Fokus dieses Ensembles ist bis heute die zazaische Musik geblieben, aus der sich ganz selbstverständlich die Bezüge zur alevitischen, armenischen, persischen und türkischen Musikkultur ergeben. So werden unter Einbeziehung von Folk-, Jazz- und Klassikelementen die Musiktraditionen von Völkern miteinander verwoben, die bis heute in politischer Feindschaft leben. 

Sa. 16.7. 22 - NACHTTIERHAUS (Jazz, Salsa, Funk trifft auf Clubmusik)
Im Sommer 2001 entstand bei einer WG-Auflösungs-Party in Frankfurt-Bornheim die Idee einer Band, die bald in Frankfurt und darüber hinaus die Clubs mit ihren legendären Shows füllen sollte. Die Band erzeugte das tanzwütige Publikum mit ihrem ganz eigenen und vielleicht einzigartigen Mix aus Loops, Salsa, Son, Hiphop, Jazz, Funk und House. Nun stehen sie endlich wieder auf der Bühne, man darf gespannt sein wohin der musikalische Weg geht.

So. 17.7.22 - ÄL JAWALA (Balkan-Beats)
ÄL JAWALA – Arabisch für „die Wandernden“ . Außergewöhnliche Musiker, unterwegs in Sachen Balkan-Brass, treibenden Beats, ansteckender Lebensfreude und einem unbeirrbarem Instinkt für knisternde Stilmixe. Die Äl Jawala Botschaft ist klar: Wir sind Eins, Alle gehören zusammen, tanzen zusammen. Vielfalt ist Reichtum, lasst sie uns feiern.

---------------------------
MUGGE IM GADDE
Open Air-Konzerte auf im Neuen Frankfurter Garten
Danziger Platz, 60314 Frankfurt
9.7.2022-17.7.2022 Frankfurt
Beginn jeweils 19 Uhr
Wir bitten aber alle, die es sich leisten können, ein Soli-Ticket zu kaufen:
VVK Soliticket von 5 bis 15 Euro zzgl. Gebühren, 
www.frankdiedrich.de

Kooperationspartner sind: Virus Musik e. V. & Weltbeat.net

Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Kulturpakets 3 des Landes Hessen und unterstützt durch DIEHL+RITTER/INS FREIE!

--------------------------

 

Foto: FrancescaAmann

5 Fragen an Thomas D

(Rapper & Aktivist)

Deine erste Schallplatte?
Das war der Sampler: „I love you“. Es war der Plan, eine Best Of von Love Songs zu besitzen, falls dann irgendwann mal der Teenie-Traum wahr wird, diese Platte mit einem Mädchen auf seinem Zimmer zu hören! Hat nicht funktioniert – äh, das mit der Schallplatte zumindest nicht...

Welche drei Apps auf Deinem Handy benutzt Du am meisten?
Ich versuche meine zwei Lieblingsspiele so wenig wie möglich zu benutzen und ansonsten ist es tatsächlich WhatsApp, die unsicherste Kommunikaktions-App, die halt alle nutzen.

Mit wem möchtest Du an der Hotelbar gerne einmal ein Bier trinken?
Ich bin ein Fan von dem Motivations-Coach Anthony Robins, den ich das erste mal auf Kassetten meines großen Bruders hörte, als ich 14 war, oder auch schon 16 … Seitdem hat er mich immer in Bezug auf Motivation, positives Denken und die Lebensgestaltung begleitet. Ich glaube es muss nicht mal ein Bier sein, sondern ich würde ihm meinen Dank ausdrücken, denn er hat meine Lebensphilosophie massgeblich beeinflusst!

Was war Deine zuletzt gekaufte Konzertkarte?
Ich habe mir sofort, als die Tour kommuniziert wurde, eine Karte für Monster Magnet gekauft. Das Konzert war vor ein paar Wochen und was soll ich sagen: ES HAT SICH GELOHNT!

Wo sieht man Dich in der nächsten Zeit im Rhein-Main-Gebiet?
Man wird mich und die anderen drei Fantas zu unseren 30 Jahren LIVE – Stadion Shows im Sommer im Rhein Main Gebiet sehen! Wir freuen uns extremauf die Tour – nach zwei Jahren Zwangspause geht es endlich los!