Beethoven zum 250. Geburtstag

Die Saison 2019/20

 

Die Saison 2019/20 fällt mit einem besonderen Ereignis zusammen: dem 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven. Er gilt als Revolutionär und Visionär, als Kosmopolit, dessen radikales Künstlertum die Musikwelt bis in die Gegenwart prägt. Die PRO ARTE Frankfurter Konzertdirektion widmet ihm als einem der größten Komponisten aller Zeiten den Schwerpunkt ihres kommenden Programms. Dafür konnte Pro Arte den österreichischen Pianisten und Beethoven-Experten Rudolf Buchbinder als Artist in Residence gewinnen. Im Zentrum des Schwerpunktes stehen etwa die Aufführungen der fünf Klavierkonzerte Beethovens durch
Rudolf Buchbinder und die Wiener Symphoniker. Daneben wird Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen unter ihrem Chefdirigenten Paavo Järvi alle neun Beethoven-Sinfonien zur Aufführung bringen. Aus den wenigen Beethoven’schen Kompositionen für Violine und Orchester stechen das Violinkonzert D-Dur op. 61 und das Tripelkonzert C-Dur op. 56 heraus, bei dem der Violine mit Violoncello und Klavier zwei weitere solistische Instrumente zur Seite gestellt werden. Ersterem nimmt sich Daniel Hope gemeinsam mit „seinem“ Zürcher Kammerorchester an, und auch das Tripelkonzert ist mit Renaud Capuçon und Pablo Ferrández sowie dem London Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Robin Ticciati hochkarätig besetzt. Zudem ist die Geigerin Anne-Sophie Mutter mit drei derzeitigen und ehemaligen Stipendiaten ihrer Stiftung zu Gast, um Beethoven in seinem Jubeljahr die Ehre zu erweisen. Zum Abschluss seiner Residence wird Rudolf Buchbinder in einem Rezitalkonzert drei der berühmtesten Klaviersonaten Beethovens interpretieren.

WEITERE KONZERTE DER EXTRAKLASSE

 

Auch außerhalb des Beethoven-Schwerpunktes gibt es spannende Konzerte in der Pro Arte-Reihe zu erleben – von Klassik über Jazz bis hin zu Elektronischer Musik. Außergewöhnliche Höhepunkte setztPro Arte hierbei mit Konzerten von Max Richter & The Max Richter Ensemble, dem Soulsänger Max Mutzke, der gemeinsam mit dem WDR Funkhausorchester und Enrique Ugarte auftritt, der Sängerin Ute Lemper sowie Tom Gaebel & His Orchestra mit einem Weihnachtsprogramm, den Pianisten Seong-Jin Cho, Francesco Tristano und Fazıl Say, letzterer gemeinsam mit der Academy of St Martin in the Fields, der Geigerin Julia Fischer und dem Geiger Nemanja Radulović, der Gesangsgruppe Naturally 7, der Cellistin Sol Gabetta zusammen mit der Tschechischen Philharmonie unter der Leitung von Jakub Hrůša, dem Schlagzeuger Martin Grubinger und vielen anderen renommierten Künstlern.

 

Foto: Julia Baier

Veranstaltungsdaten

• 15. Oktober bis 7. Juni 2020 
• Alte Oper Frankfurt

• Tickets und Infos: (069) 97 12 400, proarte-frankfurt.de,
frankfurtticket.de und an allen Vorverkaufsstellen
• Preis: 25,00 €– 120,00 €

• Vier Abonnementreihen bieten vier bis acht Konzerte zum Vorzugspreis
(bis zu 30% Ersparnis), die vier Konzerte des Beethoven-Sinfonien-Zyklus können als Paket gekauft werden (mit 10% Ermäßigung).