Wird Foodtopia ein Magnet?

 

Weil der Einzelhandel harte Zeiten durchlebt, versuchen die Betreiber, Shopping Malls in Erlebnistempel zu verwandeln und setzen dabei verstärkt auf die Gastronomie.


Mit großem Brimborium wurde jetzt „Foodtopia“ im MyZeil eröffnet. Auch wenn erst knapp die Hälfte aller Betriebe eröffnet sind, lässt sich das Konzept dahinter gut erkennen. Kann das funktionieren?

 

Wir kennen es aus dem Ausland. Vor Allem in heißen Gegenden befinden sich viele Restaurants in (klimatisierten) Shopping Malls. Ob in L.A., Bangkok oder Kapstadt; hier scheint es völlig normal zu sein, auch hochpreisige Restaurants in Malls zu besuchen; und das auch zum Abendessen.

 

Hierzulande kennen wir bis dato eher die Neon-beleuchteten, lieblosen Foodcourts in den Malls; mit ihren immer gleichen Fast Food-Ketten-Restaurants, die wir selbst bei größtem Hunger nur widerstrebend und dann aufsuchen, wenn es absolut keine Alternative gibt. Geradezu unvorstellbar ist es, seine Freundin zum Rendezvous in ein Restaurant in einer Mall zu bitten.

 

Die Betreiber des MyZeil wollen das ändern und haben viel Geld in ein neues Erlebnis investiert, das die Zukunft der Erlebnisgastronomie verändern kann. In Frankfurt läuft der erste Versuch, weitere sollen folgen. Angekündigt wird Foodtopia als „einmaliges Food- und Entertainment-Angebot mit einem abwechslungsreichen Mix moderner, hochwertiger Gastronomie-Konzepte sowie ein besonderes architektonisches Ambiente mit urbanem Flair, attraktivem Design und der lebendigen Atmosphäre einer Markthalle“.

Wagen wir eine erste Beurteilung: Die meisten bisher eröffneten Konzepte kennen wir schon (Chipotle, Heidi und Paul, Coa, eatDOORI, Dean&David). Frische Produkte, schneller Service; ansprechendes Design. Neu in Frankfurt sind die Pommesfreunde (Pommes&Premium Burger) sowie Poké You (sehr lecker!) und ein Eiscreme-Konzept. Was am Starbuck’s neu oder Premium sein soll, erschließt sich mit auf den ersten Blick nicht; für mich einer der Schwachpunkte.

 

Gespannt bin ich auf die, die noch kommen werden; insbesondere auf Big Chefs, Sander, Papa Napoli und die Enoteca Vespaiola, die Goran Petreski und Ante Grcic (VaiVai/Blaues Wasser) betreiben werden.

 

Jetzt zu urteilen, ist daher verfrüht. Erst wenn das Kino und die weiteren Restaurants da sind, zudem die vielen Terrassen zugänglich sind und die üppige Blumendekoration sowie die Sitz-Zonen eingerichtet sind, werden wir das ganze Erlebnis spüren. Dann werden sich auch die Öffnungszeiten anpassen, die noch limitiert sind.

 

Es ist noch nicht die große Offenbarung, aber allein schon wegen Poké You und des freundlichen Designs lohnt sich der Besuch jetzt schon. Seid nicht zu kritisch; geben wir dem ganzen Projekt die Zeit, die es braucht. Es wird Frankfurt bereichern.

 

 

Fotos: www.facebook.com/myzeil