robbi-pawlik

5 Fragen an Robbi Pawlik

(Komiker, Musiker & Fotokünstler)

Was war Deine erste Schallplatte?
“Breakfast in America“ von Supertramp. Die Musik ist genial und zeitlos, ich höre die Platte immer noch. Das Wurlitzer Piano kommt auch in Schaluppke-Songs zum Einsatz.

Dein Lieblingskomponist?
Stevie Wonder. Großartiger Musiker und Wegbereiter für Soul-, Funk- und R‘n‘B-Musik.

Mit wem möchtest Du an der Hotelbar gerne einmal ein Bier trinken?
Eine Nacht an der Hotelbar mit Helge Schneider und Horst Schlämmer fänd ich lustig. Dabei sein und nur zuhören würde schon reichen..

Was war Deine zuletzt gekaufte Konzertkarte?
Nile Rogers/Chic im Palladium Köln. Das war eine tanzwütige Ü50-Party.

Wo sieht man Dich in der nächsten Zeit im Rhein-Main-Gebiet?
Bademeister Schaluppke „Chlorreiche Tage“ am Fr. 8.2. in der Centralstation Darmstadt und am 9.2. im Hofgarten Kabarett Aschaffenburg.

  • Franca Morgano

  • Roberto Capitoni

  • DJ Dag

  • Kaya Yanar

  • Stefan Dabruck

  • Minou Mai

  • Roger Stein

  • Bernd Breiter

    Bernd Breiter

  • Bülent Ceylan

  • Oliver Kalkofe

  • Harry Owens

  • Götz Alsmann

  • Dark Tenor

  • Paul Panzer

  • Robbi Pawlik

  • Martin Rütter

  • Lars Reichow

  • Bastian Bielendorfer

  • Woog Riots

  • Madjid Djamegari

  • Suzanne Grieger Langer

  • Costa Meronianakis

  • Dieter Bohlen

  • Gregor Praml

  • Mundstuhl

  • Joel Brandenstein

  • Ev Machui

  • Johnny Torpedo

  • Chris Liebing

  • Hassan Annouri

  • Biyon Kattilathu

  • Reinhold Beckmann

  • Mandy Capristo

  • Mieze Katz

  • Suchtpotenzial

  • David Kebekus

  • Lisa Feller

  • Disco Boys

  • FEE.

  • Panagiota Petridou

  • Detlef D! Soost

  • Gernot Hassknecht

  • Stoppok

  • 2Raumwohnung

  • Serdar Somuncu

  • Tahnee

  • Lena Meyer-Landrut