Oederweg, ich bin beeindruckt


Der südliche Teil des Oederweg hat sich in den letzten Jahren zu einem Paradies für Foodies gemausert. Dabei ist nicht nur die Vielfalt der unterschiedlichen Küchen hervorzuheben, sondern das (fast) durchweg hohe Niveau der angebotenen Speisen & Getränke. Immer mehr Gastro-Start-Ups zieht es mit innovativen Ideen in diese Straße. Zeit für eine Momentaufnahme.

 

Was für eine Vielfalt; alleine die Aufzählung der verschiedenen Küchenstile lässt mir das Wasser im Mund zusammenlaufen. Der Oederweg ist still und heimlich zum neuen Epizentrum der modernen, unprätentiösen und lockeren Fast-Casual-Restaurant-Szene der Stadt avanciert.

 

Wenn wir die Straße vom Eschenheimer Tum aus erkunden und die obligatorischen Burgerläden Der fette Bulle (stylish) und Peter Pane (eröffnet demnächst gegenüber) hinter uns lassen, erschließt sich gleich ein ganzer Kosmos der Geschmäcker.

 

Nah beieinander liegen mein Lieblings-Bäcker Zeit für Brot; Gokio Bros (Southern Style Korean Fried Chicken – sehr saftig, leckere Panade), aus den Händen der Sonamu-Betreiber; Vipho (sehr sympathischer Familien-Betrieb, konstant gutes vietnamesisches Restaurant, u.a. leckere Phos), KukuVaia (toller Third Wave Coffee), EatDoori (modernes indisches Streetfood mit mehreren Outlets in der Stadt), Super Bros (klasse Neapolitan Style Pizza), Braustil (kleiner City-Craft Berr-Biergarten) und Liebesdienste Weine und Drinks. Allesamt empfehlenswert und mehr als einen Besuch wert. Demnächst kommt mit dem BKK noch eines meiner Lieblings-Thai-Restaurants in der ehemaligen Fletscher’s/Poke -Fläche hinzu.

Einen Steinwurf entfernt gesellen sich mit Fischhaus Ohrmann (bunter, „instagramable“ Fisch Imbiss und Verkauf), dem Imbiss Aroma (beste Falafel der Stadt) und Chez Mamie (charmantes französisches Bistro) Klassiker hinzu, die mittlerweile von weiteren Neueröffnungen flankiert werden, so z.B. Sömmering Weinbar & Vinothek (ehemals Sandro’s Kochladen) und Purple Acai, ein Unikat in Mini-Kiosk-Größe, aus dem aus einem Fenster heraus leckere vegan/vegetarische süße Acai-Bowls, Smoothies und Kaffee verkauft werden.

 

Die Herzen im Sturm erobert hat zudem Plants&Cakes, ein kleiner Betrieb, der rein vegan/vegetaische süße Bowls, Cold Pressed Juices & Smoothies und jede Menge Raw Cakes im Angebot hat. Die Schlange am Sonntag ist unfassbar lang (das gilt ebenso für Zeit für Brot und Aroma)!

 

Die Weltküche im Oederweg komplettieren ein griechisches, ein Kebap und ein chinesisches Restaurant. Einzig nicht empfehlenswert ist ein Thailändischer Imbiss, den es dort eine gefühlte Ewigkeit gibt und der früher mal die Referenzklasse darstellte.

 

Positiv fällt auf, dass es in diesem Bereich keine einzige Shisha-Bar gibt. Hier muss ich den Vermietern ein Kompliment aussprechen. Manko bleibt, dass die Terrassen um 22 Uhr schließen müssen, ein allseits bekanntes Problem in dieser Stadt. Für die Nachteulen gibt es ganz am Anfang der Straße den legendären Imbiss Hamburger am Turm, der bis 4:00 Uhr früh geöffnet hat. Der Imbiss liegt zwar nicht direkt auf dem Oederweg, aber hier drücken wir gerne ein Auge zu.

 

Fotos: zeitfuerbrot.com