Grüne-Soße-Denkmal erstrahlt im neuen Glanz

 

Blätternder Lack, verblasste Scheiben – das Denkmal hatte schon einige Jahre hinter sich, das war unverkennbar. Jetzt wurde es saniert und repräsentiert wieder unverkennbar in sieben verschiedenen Grüntönen die sieben Kräuter der Nationalspeise. Sieben Gewächshäuser, die mit sieben verschiedenen Grüntönen die sieben Kräuter repräsentieren – Das Denkmal für die Nationalspeise der Frankfurter erstrahlt jetzt im neuen Glanz, denn nach elf Jahren ist das Kunstwerk im GrünGürtel saniert worden. Das Konzept und die Gestaltung des Denkmals übernahm damals die Stuttgarter Künstlerin Olga Schulz, welche auch bei der Sanierung die Position der künstlerischen Leitung innehatte. Laut Schulz kam sie selbst auf die Idee, die Grüntöne der sieben Kräuter in der Verglasung der Gewächshäuser darzustellen.

 

Oberrad, am Rand der Oberräder Kräuterfelder, hinter der Speckgasse