Schwedische Küche


Die schwedische Küche – was viele mit ihrem Ikea-Besuch, Köttbullar und Zimtschnecken verbinden, besteht doch eigentlich aus so viel mehr. So sieht das auch Lasse Johansson, der sich mit der Eröffnung seines schwedischen Restaurants Ende November einen lang gehegten Traum erfüllt. Nach rund drei langen Jahren der Suche fand er nun die passenden Räumlichkeiten. Freigelegte Mauern, viel Eichenholz und ein Scheunentor an der Wand sollen ein schwedisches Heimatgefühl vermitteln. Johansson sagt, er wolle die schwedische Küche authentisch und in all ihrer Vielfalt wiedergeben. Es werde Klassiker wie die typischen Hasselback-Kartoffeln, Toast Skagen mit Garnelen und viel Fisch geben. Und auch Elch- und Rentierfleisch sollen zu gegebener Zeit auf der Karte zu finden sein, verrät er weiter.

 

Svea, Sachsenhausen, Brückenstraße 42, www.svea-frankfurt.com

 

Foto:www.journal-frankfurt.dewww.journal-frankfurt.de