51. Deutsches Jazzfestival Frankfurt

In der Alten Oper Frankfurt und aus dem hr-Hörfunkstudio II

 
Das 51. Deutsche Jazzfestival Frankfurt 2020 findet in diesem Jahr trotz Corona-Pandemie an zwei Abenden statt: Am Mittwoch, 28. Oktober, laden die hr-Bigband und Django Bates Belovèd das Publikum ein, in der Alten Oper Frankfurt dabei zu sein. Am Samstag, 31. Oktober, streamen SH4aikh 9 extended, Johanna Summer und KUU! live aus dem Hörfunkstudio II des hr. 

Django Bates Belovèd und die hr-Bigband feiern Charlie Parker
Seit den 80er Jahren inspiriert der britische Ausnahmemusiker Django Bates die europäische Jazzszene und mischt sie auf. Anlässlich Charlie Parkers 100. Geburtstag widmen Bates und sein Trio Belovèd ihm das Album „Tenacity“. Hierfür jagen sie die Themen des Jahrhundert-Musikers in seiner typisch ideensprühenden Manier durch den Bigband-Turbo und schenken dem Publikum eine Wiederbegegnung mit dem Genie des Bebop. Gemeinsam mit der hr-Bigband bringen sie am Mittwoch, 28. Oktober, um 18 und 20.30 Uhr, „Tenacity“ in der Alten Oper Frankfurt auf die Bühne – in zwei 60-minütigen Sets, Corona-bedingt mit wechselndem Publikum.

SH4aikh 9 extended, Johanna Summer und KUU!
Hinter dem kryptischen Namen SH4aikh 9 verbirgt sich das Nonett um den Frankfurter Saxofonisten, Flötisten und Klarinettisten Maximilian Shaikh-Yousef. Für das diesjährige Deutsche Jazzfestival bekam der 28-Jährige den Auftrag, ein komplett neues Programm zu schreiben. Dafür erweitert er sein Nonett um die Sängerin Veronika Morscher zu SH4aikh 9 extended und erarbeitet zusammen mit ihr Kompositionen, die klangsinnlich orchestrierten Modern Jazz mit klassischer Singer/Songwriter-Stilistik verbinden.

Selten hat eine neue CD solch begeisterte Reaktionen hervorgerufen wie die im Frühjahr erschienene Solo-Platte „Schumann Kaleidoskop“ der 25-jährigen Pianistin Johanna Summer. Die Musikerin gilt schon jetzt als eine der interessantesten neuen Pianistinnen des europäischen Jazz. Ihre Musik entfaltet eine beeindruckende Bildhaftigkeit: Schumann-Motive und -Fragmente gehen fließend und nahtlos in freie und sprudelnde Improvisationen voller Dynamik, Spannung und Atmosphäre über. Und dabei bestechen Virtuosität und ein wundervoller Anschlag ebenso wie die ungeheuer breite Ausdruckspalette.

KUU!, das sind die Sängerin Jelena Kuljic, die Gitarristen Kalle Kalima und Frank Möbus und der Schlagzeuger Christian Lillinger. Ihre Musik fasziniert, weil hier herausragende Instrumentalisten einen eigenständigen Gruppensound zwischen Jazz und Rock aushandeln. Dreh- und Angelpunkt jedes Live-Konzerts ist die temperamentvolle Jelena Kuljic, die die Songs mit ihrer kraftvollen und ausdrucksstarken Stimme nicht nur singt, sondern auslebt und ausagiert.

Programm 51. Deutsches Jazzfestival Frankfurt
Mittwoch, 28. Oktober 2020, 18 und 20.30 Uhr, Alte Oper Frankfurt
(zwei 60-minütige Sets vor wechselndem Publikum)
„Tenacity” – Celebrating Charlie Parker
Django Bates Belovèd; hr-Bigband
Karten: 19 bis 39 Euro ab sofort unter www.hr-ticketcenter.de oder (069) 155-2000, -4111, -6655
Wer bereits Karten für das ursprünglich geplante Eröffnungskonzert mit Jazzmeia Horn und der hr-Bigband in der Alten Oper erworben hatte, wird von unserem Ticketdienstleister kontaktiert.

Samstag, 31. Oktober 2020, 19 bis 24 Uhr, live aus dem hr-Hörfunkstudio II
SH4aikh 9 extended – Maximilian Shaik-Yousef und Band
Johanna Summer „Schumann Kaleidoskop”
KUU! „Lampedusa Lullaby“
Diese Veranstaltung läuft als kostenloser Livestream auf www.hr2.de und in hr2-kultur.

Weitere Infos unter www.hr2.de

Das 51. Deutsche Jazzfestival Frankfurt ist eine Veranstaltung des Hessischen Rundfunks/hr2-kultur in Zusammenarbeit mit der Stadt Frankfurt am Main/Dezernat für Kultur und Wissenschaft. Kooperationspartner ist die Alte Oper Frankfurt.

 

Foto: © hr/Nick White