Schirn

Wilhelm Kuhnert und das Bild von Afrika

 

Wilhelm Kuhnert bereiste als einer der ersten europäischen Künstler zwischen 1891 und 1912 die damalige Kolonie Deutsch-Ostafrika. Dort entstanden zahlreiche Skizzen der Tier- und Pflanzenwelt, die ihm als Vorlagen für seine monumentalen Gemälde dienten, die er später in seinem Berliner Atelier anfertigte. Die Schirn präsentiert die erste umfassende Retrospektive zu seinem Leben und Werk. Dabei wird Kuhnerts Schaffen nicht nur als Spiegel der Kunst- und Naturwissenschaftsgeschichte verstanden, sondern auch vor dem Hintergrund der deutschen Kolonialgeschichte beleuchtet, ohne die seine Kunst schlichtweg undenkbar ist. Die Ausstellung vereint neben Studien und Gemälden auch zahlreiche Druck- und Werbegrafiken, die in  zoologischen Büchern wie „Brehms Tierleben“ ebenso verbreitet wurden wie auf Schulwandbildern oder Schokoladenverpackungen der Firma Stollwerck. Neben der Audiotour, die zentrale Werke vorstellt und in ihr historisches Umfeld einbettet, wird ein umfangreiches Rahmenprogramm für Kinder und Erwachsene angeboten, das während der gesamten Ausstellungslaufzeit stattfindet.

 

www.schirn.de

 

Fotos: www.schirn.de

KÖNIG DER TIERE

Veranstaltungsdaten

• Bis 27. Januar
• König der Tiere
• Schirn
www.schirn.de
• Preis: 9,00 € / ermäßigt 7,00 €
• Kombiticket Wildnis: 14,00 €