Museum Sinclair-Haus

Der Faden verkörpert unterschiedliche Beziehungsstadien, indem er verknotet, verwickelt und gekappt wird

 

Das Museum Sinclair-Haus gibt mit der retrospektiven Einzelausstellung CHIHARU SHIOTA. Gedankenlinien ab 31. März einen Einblick in den vielschichtigen Kosmos und die poetische Bildsprache der japanischen Künstlerin. Spätestens seit der raumfüllenden Installation aus roten Wollfäden, verwoben mit alten Booten, die Chiharu Shiota 2015auf der Biennale in Venedig zeigte, ist diejapanische Künstlerin weltweit bekannt. Mit ihrer Arbeit „The Key in the Hand“ bespielte sie dort den japanischen Pavillon. Die in Berlin lebende Künstlerin erschafft mit unzähligen Fäden kleine oder sogar raumfüllende Netzinstallationen. Sie umspinnt damit Alltagsgegenstände, die für sie Ausdrucksträger menschlicher Handlungen sind und Vergessenes in Erinnerung rufen, wie das Stahlgerüst eines Klaviers, Boote oder auch Kleider. Die Fädenund ihre Verflochtenheit sind für Shiotazudem ein Zeichen für die Ausdehnung des Lebens über den Köper hinaus, wie inSchlaf und Traum, in Gedanken und Imagination – unsichtbare Verknüpfungen,die sie mit ihren Netzen sichtbar macht. Das Museum Sinclair-Haus zeigt nebenden Installationen auch Zeichnungen, Videos und Fotografien der Künstlerin, die zunächst Malerei in Kyôto studierte und ihr Kunststudium in Berlin als Schülerinvon Marina Abramović beendete. Ein Begleitprogramm lädt zu besonderen Führungen, Workshops, Literatur und Musik ein.

 

www.museum-sinclair-haus.de

PROGRAMM – EINE AUSWAHL
KURATORENFÜHRUNG mit Ina Fuchs, Museum Sinclair-Haus am Mittwoch, dem 10. April, 19 Uhr, Teilnahmegebühr: 9 Euro
LITERATUR IN SZENE - „Das Feld“ von Robert Seethaler am Mittwoch, dem 24. April, 19 Uhr, Teilnahmegebühr: 12 Euro, Eva Bühnen und Julian Melcher (HfMDK) lesen aus Seethalers Roman über die letzten Dinge.
LEBENSLINIEN - Osterkurs für Enkel und Großeltern/Senioren, 24. bis 26. April, täglich jeweils 13-17 Uhr, Teilnahmegebühr: 30 Euro /15 Euro (Kinder), Anmeldung bis 12.4.: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Lebensgeschichten sind so vielfältig wie die Formen des Aufbewahrens dieser Geschichten! Großeltern und ihre Enkelkinder nehmen sich Zeit, kleine (gemeinsame) Geschichten oder Erinnerungen aufzuschreiben, zu zeichnen oder zu drucken.
MUSIK-SAITEN - Harfe trifft Kunst am Mittwoch, dem 8. Mai, 19 Uhr, Teilnahmegebühr: 15 Euro, Die Ausstellung wird zur Konzertbühne für die Harfenistin Daphné Milio.
PHILOSOPHISCHE STREIFZÜGE - „Ich denke, also bin ich“ am Donnerstag, dem 16. Mai, 17.30–18.30 Uhr, Teilnahmegebühr: 4 Euro zzgl. Eintritt, Führung mit Dr. Stefan Scholz, Katholische Akademie Rabanus Maurus, Frankfurt
KOPFSTAND! KUNSTABEND MIT STUDIERENDEN, am 22. Mai, 19 Uhr, Teilnahmegebühr: 4 Euro (Für Studierende Eintritt frei), An fünf Stationen im Museum erleben die Besucher/-innen einen praktischen Zugang zu den Kunstwerken der Ausstellung. 
LITERATUR WELTWEIT - Überseezungen, Mittwoch, 5. Juni, 19 Uhr, Teilnahmegebühr: 9 Euro, Die Autorin Yoko Tawada und Bianca Schwarz (hr2-kultur) im Gespräch über die Verwirrungen und Vermischungen von Sprachen.

 

Fotos: www.museum-sinclair-haus.de

CHIHARU SHIOTA

Veranstaltungsdaten

• 31. März bis 16. Juni
• Chiharu Shiota. Gedankenlinien
• Museum Sinclair-Haus, Löwengasse 15 (Eingang Dorotheenstraße), 61348 Bad Homburg
www.museum-sinclair-haus.de