• Online PDF

Ausgabe 12-22

DER SOMMER IN DER OPER FRANKFURT

Dido and Aeneas / Herzog Blaubarts Burg und Il trittico

Über zwei Jahrhunderte Operngeschichte trennen Purcells Dido and Aeneas und Bartóks Herzog Blaubarts Burg. Am Willy-Brandt-Platz sind sie vereint. Das Operndoppel gehört zu den Erfolgsproduktionen der Oper Frankfurt, das auch über die Main-Metropole hinaus Wellen schlug.

Highlights

 

Grüne Soße Festspiele vom 24.6. bis 16.7. auf dem Roßmarkt in Frankfurt

Der Sommer kann kommen - Frankfurts schönste Open Air Arena mitten in der City ist wieder da.

 
Das Warten hat ein Ende - Grüne Soße Festspiele zurück auf dem Frankfurter Roßmarkt! Der Sommer kann kommen - Frankfurts schönste Open Air Arena mitten in der City ist wieder da. Kabarett, Comedy, viel Musik, Poetry Slam, Zaubershow, Kindertheater – vom 24. Juni bis zum 16. Juli laden die Grüne Soße Festspiele ein zu Kultur pur im Herzen der Frankfurter City. Der Roßmarkt wird wie im letzten Jahr mit einem riesigen Schirm überdacht, unter dem die Showbühne und das Publikum bequem Platz finden. Die Klimawand sorgt auf dem Roßmarkt für prima Klima, und auch der beliebte Festivalmarkt wird nicht fehlen. Neben der täglich wechselnden Marktmusik gibt es wie immer regionale und internationale kulinarische Highlights rund um die Grie Soß. In diesem Jahr wird die Klimawand den Bühnenhintergrund bilden und öffnet sich zum Festivalmarkt hin. Hier startet bereits ab 12.00 Uhr das tägliche Kulturprogramm mit der beliebten Marktmusik, die sich in diesem Jahr bis in den frühen Abend erstrecken wird. Ob Salsa, Samba, Blues oder Italo Pop - zahlreiche Bands aus Frankfurt und Umgebung sorgen auf dem Markt für ein entspanntes Ambiente bereits in der Mittagszeit. Ab 20.00 Uhr startet dann täglich das Abendprogramm mit einem abwechslungsreichen Angebot. Programm unter www.gruene-sosse-festspiele.de. Besonders in diesem Jahr: zu allen Veranstaltungen, einschließlich des Abendprogramms, ist der Eintritt frei!

Grüne Soße Festival – wieder ganz anders
„Auch im dritten Corona Jahr können wir das Grüne Soße Festival nicht in alt gewohnter Weise durchführen. Die Zeit für einen geordneten Ticketverkauf ist zu knapp und das Risiko für coronabedingte Absagen zu hoch“, erklärt Veranstalterin Maja Wolff. Der Ausfall von sehr aufwändigen Festival Abenden kann finanziell nicht aufgefangen werden. Daher haben sich die Veranstalter*innen für dieses Jahr wieder etwas Besonderes einfallen lassen: die Grüne Soße „Open“ 2022. An fünf ausgewählten Tagen findet auf dem Festivalmarkt von 18:00 bis 19:30 Uhr ein offenes Grüne Soße Tasting statt. Dabei wetteifern wie immer jeweils sieben Gastronomiebetriebe um die beste Grie Soß. Zusätzlich gibt es als Specials an zwei Tagen den Handkäs- bzw. den Frankfurter Würstchen-Contest! Hier wetteifern jeweils sieben Betriebe um den besten Handkäs bzw. das beste Frankfurter Würstchen – und nicht nur zum Handkäs gibt’s Musik.

So funktioniert´s:
Man kauft ein Ticket und bekommt dafür ein Tablett mit sieben Grünen Soßen, Kartoffeln und Eiern bzw. sieben Frankfurter Würstchen mit Kartoffelsalat oder sieben Handkäs-Variationen mit Brot - und natürlich die Abstimmkarte! Dazu gibt es jeweils ein Glas Bier, Wein, Apfelwein oder ein alkoholfreies Getränk nach Wahl. Abgestimmt wird nach den bewährten Festival-Regeln! „Der Umstand, dass wir aufgrund der Pandemie so viele kreative Hürden nehmen mussten hat uns auf die Idee gebracht, auch einmal aus purem Spaß ein paar Experimente zu machen“ freut sich Torsten Müller. Das Ticket-Kontingent für die jeweiligen Tastings ist begrenzt, daher empfiehlt es sich, bereits im Vorfeld zu buchen. Auch Gruppenbuchungen einschließlich Tischreservierung sind möglich. Ab dem 20. Mai können unter www.gruene-sosse-festival.de Tickets für die Tastings gebucht werden.
Und nach dem Tasting geht es nahtlos weiter mit Abendprogramm der Grüne Soße Festspiele – Kultur genießen und den Sommer feiern.

Schulen machen KlimaMeter
Im letzten Jahr war die 45 Meter lange und 4 Meter hohe Klimawand das Aushängeschild der Festspiele – als wunderschöne Kulisse für die dreiwöchige Kulturveranstaltung, ein begehrter Ort, an dem es immer frische Luft gab – und nicht zuletzt ein Zeichen für innovative Ideen für den Klimaschutz mitten in der Innenstadt. In diesem Jahr wird die Wand die Kulisse für das Bühnenprogramm und einen Teil des Eingangsbereichs abbilden. Der Frankfurter Künstler Jan Christian Pohl wird gemeinsam mit Grundschüler*innen aus insgesamt 7 Schulen die Paletten gestalten – in den Farben aller UN-Flaggen. Diese 193 Kunstwerke werden als strahlkräftiges Symbol zu zwei Klimawänden zusammengesetzt. Jeder einzelne KlimaMeter wird so zu einem Unikat und damit immer ein erkennbarer Teil dieser Kunstaktion bleiben. Ab Mai können diese Paletten dann von Firmen aber auch Einzelpersonen gekauft werden, um sie entweder selbst zu nutzen oder an Schulen, Kitas und soziale Einrichtungen zu spenden. Auf diese Weise findet jeder einzelne KlimaMeter nach den Festspielen ein neues Zuhause in Frankfurt und Umgebung. Rosemarie Heilig, Stadträtin und Umweltdezernentin der Stadt Frankfurt, wird erneut die Schirmherrschaft für dieses kreative Projekt übernehmen. Die Grüne Soße Festspiele mit ihrem facettenreichen, vielfältigen Programm schaffen auch in diesem Jahr wieder eine Auftrittsplattform für mehr als 200 Künstlerinnen und Künstler. Die Schirmherrschaft der Grüne Soße Festspiele 2022 hat Axel Wintermeyer, Leiter der Hessischen Staatskanzlei, übernommen.

Breitgefächerte Finanzierung

„Eine der größten Hürden war auch in diesem Jahr die Finanzierung der Festspiele“ sagt Torsten Müller. Neben dem Förderprogramm des Landes Hessen INS FREIE, der Stadt Frankfurt und den treuen Festival-Sponsoren ist es gelungen, Frankfurter Stiftungen für die Festspiele zu gewinnen. Allen voran die Dr. Marschner Stiftung mit der Idee, durch einen Zusammenschluss von Stiftungen ausnahmsweise trotz der Beteiligung auch von kommerziellen Partnern der Kultur auf die Sprünge zu helfen. „Frankfurt und das Grüne Soße Festival sind untrennbar. Die Dr. Marschner Stiftung freut sich sehr, zum wiederholten Male dieses im Stadtbild präsente Großereignis zu unterstützen. Doch wir sind nicht die Einzigen. Und genau darauf kommt es jetzt an. In diesem Jahr helfen insbesondere auch die Frankfurt Stiftungen das Festival wieder zu realisieren. Nach einer pandemiebedingten, sehr langen Zeit mit leeren Bühnen und wenig Publikum möchten wir zeigen, wie wichtig und notwendig die Kultur für unsere Stadt ist. Wir wünschen allen Musik-, Kabarett- und Comedy-Künstlern viel Erfolg und eine tolle Zeit bei diesem beliebten Frankfurt-Event,“ so Peter Gatzemeier, Vorstand der Dr. Marschner Stiftung. In diesem Bündnis haben sich darüber hinaus die Ernst Max von Grunelius-Stiftung und die Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main engagiert. „Es geht nur gemeinsam, das werden wir noch an vielen Stellen in Zukunft spüren. Wer glaubt, dass es in diesem Jahr das große Finale der Kulturförderung ist, der hat sich vermutlich geirrt“ sagt Maja Wolff. „Umso mehr freuen wir uns, dass es für dieses Mal gelungen ist und wir den Roßmarkt in der Innenstadt für drei Wochen in eine sommerliche Kulturstätte für alle verwandeln können.“

------------------------------

Grüne Sosse Festspiele

24.6.-16.7.2022

Rossmarkt Frankfurt

www.gruene-sosse-festspiele.de

www.gruene-sosse-festival.de

------------------------------

 

Foto: ©_Tim Wegner/©_Kirsten Bucher

5 Fragen an Thomas D

(Rapper & Aktivist)

Deine erste Schallplatte?
Das war der Sampler: „I love you“. Es war der Plan, eine Best Of von Love Songs zu besitzen, falls dann irgendwann mal der Teenie-Traum wahr wird, diese Platte mit einem Mädchen auf seinem Zimmer zu hören! Hat nicht funktioniert – äh, das mit der Schallplatte zumindest nicht...

Welche drei Apps auf Deinem Handy benutzt Du am meisten?
Ich versuche meine zwei Lieblingsspiele so wenig wie möglich zu benutzen und ansonsten ist es tatsächlich WhatsApp, die unsicherste Kommunikaktions-App, die halt alle nutzen.

Mit wem möchtest Du an der Hotelbar gerne einmal ein Bier trinken?
Ich bin ein Fan von dem Motivations-Coach Anthony Robins, den ich das erste mal auf Kassetten meines großen Bruders hörte, als ich 14 war, oder auch schon 16 … Seitdem hat er mich immer in Bezug auf Motivation, positives Denken und die Lebensgestaltung begleitet. Ich glaube es muss nicht mal ein Bier sein, sondern ich würde ihm meinen Dank ausdrücken, denn er hat meine Lebensphilosophie massgeblich beeinflusst!

Was war Deine zuletzt gekaufte Konzertkarte?
Ich habe mir sofort, als die Tour kommuniziert wurde, eine Karte für Monster Magnet gekauft. Das Konzert war vor ein paar Wochen und was soll ich sagen: ES HAT SICH GELOHNT!

Wo sieht man Dich in der nächsten Zeit im Rhein-Main-Gebiet?
Man wird mich und die anderen drei Fantas zu unseren 30 Jahren LIVE – Stadion Shows im Sommer im Rhein Main Gebiet sehen! Wir freuen uns extremauf die Tour – nach zwei Jahren Zwangspause geht es endlich los!