Die Saison des hr-Sinfonieorchesters Frankfurt 2022/23

„Einen Hauch Frankreich nach Frankfurt und Hessen bringen"

 
Alain Altinoglu möchte in der Saison 2022/23 gern „einen Hauch Frankreich nach Frankfurt und Hessen bringen“. Seit 2021 ist der Franzose Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters Frankfurt. „Wir freuen uns auf eine Spielzeit, in der wir unserem Publikum wieder ganz nah kommen und es mit unseren Programmen begeistern können“, sagt Orchestermanager Michael Traub. Nach drei Jahren kommt Alain Altinoglu im August wieder zurück an den Main: „Mein Einstieg in die Stadt Frankfurt und bei den wunderbaren Musikerinnen und Musikern dieses großartigen Orchesters war 2019 wahrscheinlich der beste, den man sich wünschen konnte, direkt am Ufer des Mains beim Europa Open Air. Vergangenes Jahr konnten wir trotz der Herausforderungen der Pandemie das Publikum mit zwei kleinen Pop-up-Konzerten in der Stadt überraschen und die Menschen direkt erreichen. Ich freue mich auf die neue Saison, in der wir weltbekannte Künstlerinnen und Künstler, darunter Emmanuel Tjeknavorian als „Artist in Residence“, mit spannenden Programmen nach Frankfurt und Hessen bringen und das Orchester auf Tournee in einigen der renommiertesten Musikzentren Europas präsentieren werden. Das erste hr-Sinfoniekonzert im September präsentiert Alain Altinoglu in der Alten Oper Frankfurt. Zu diesem Konzertabend hat er sich den Pianisten Evgeny Kissin eingeladen, der eines der wohl imposantesten Klavierkonzerte überhaupt präsentieren wird: das 3. von Rachmaninow. Weitere Konzerte mit Altinoglu bereichern unter anderem die Gastsolistinnen und Gastsolisten Emmanuel Tjeknavorian, Hilary Hahn
sowie die Brüder Lucas und Arthur Jussen. 


„EINEN HAUCH FRANKREICH NACH FRANKFURT UND HESSEN BRINGEN“
Ausblick auf die Saison 2022/23 des hr-Sinfonieorchesters: Neue Abos und Formate, Specials:

Babylon, Nussknacker und ein Palast im Kiez
Eine ganz besondere Kooperation wird der „KiezPalast“ mit Tausendsassa Ulrich Tukur. Der Schauspieler, Sänger, Moderator und Akkordeonspieler wird singend und spielend durch einen Abend voller Songs und Szenen, Tönen und Texten von Gluck bis Strawinsky, von Heiner Goebbels bis Hildegard Knef, von Tango bis Filmmusik führen.

„Artist in Residence“ Emmanuel Tjeknavorian
Emmanuel Tjeknavorian kommt als „Artist in Residence“ gleich in zweifacher Ausführung: als Geiger und als Dirigent. Dieser Fachwechsel ist nicht ungewöhnlich, jedoch ist er selten bei einem so jungen Künstler wie Tjeknavorian, der ihn schon gleich zu Beginn seiner Karriere anstrebte.

Europa Open Air des hr-Sinfonieorchesters und der Europäischen Zentralbank
Seit 2016 gemeinsam veranstaltet, musste das Europa Open Air in den Jahren 2020 und 2021 pausieren und kommt nun umso freudiger zurück an den Main. Am 25. August laden das hr-Sinfonieorchester und die Europäische Zentralbank, unterstützt durch Elisabethen Quelle, wieder zu einem Konzert an die Weseler Werft. Der Eintritt ist frei.

Wird nachgeholt: cresc… Biennale für aktuelle Musik
Nach der pandemiebedingten Absage im Februar dieses Jahres wird die „cresc…“-Biennale nun zwischen dem 17. und 26. Februar 2023 in Frankfurt, Offenbach und Darmstadt stattfinden. Das Festivalthema „MeWe“ und die bereits bekanntgegebenen Programme bleiben bestehen

---------------------------

Tickets und Vorverkauf:
Vorverkauf für Abonnements unter 069/155-4111
Einzelkarten unter 069/155-2000.
oder online unter www.hr-ticketcenter.de sowie im
hr-Ticketcenter des Hessischen Rundfunk

---------------------------- 

 

Foto: Veranstalter